[Alt-Text]

Abkühlung im Sommer Hitze-Tipps

Endlich Sommer! Doch die Hitze kann uns beim Schlafen oder am Arbeitsplatz ganz schön zu schaffen machen. Wir geben Tipps, wie Sie trotz Hitzewelle fit bleiben.

Frauen können sich mit Zitronen-Minze-Wasser bei Hitze abkühlen

Sommer, Sonne, Sonnenschein: So haben wir uns die schönsten Monate des Jahres vorgestellt! Nach vielen Regentagen ist nun endlich die Freibad-Saison angebrochen. Doch leider kann gerade dieser abrupte Wetter-Wechsel unsere Gesundheit belasten. Wie Sie am Arbeitsplatz und in der Nacht cool bleiben, verraten Ihnen unsere Tipps.

Eis gegen Heiß

Im Büro steht die Luft, aber der Feierabend ist noch weit weg? Dann belohnen Sie Ihr Durchhaltevermögen mit einem erfrischenden Snack, der Sie wieder auf Betriebstemperatur bringt. Allerdings sollten Sie dabei nicht nach Eis mit jeder Menge Zucker greifen. Genießen Sie statt dessen lieber einen Frozen Yogurt. Als Topping aber bitte Obst statt Schokolade, so bleiben Sie von ungewollte Figur-Folgen verschont. Zuhause können Sie einfach und schnell mit selbst gemachtem Sorbet eine Abkühlung zaubern. Dafür Ihr Lieblings-Obst mit etwas Ahornsirup und Zitronensaft pürieren und am besten über Nacht in den Gefrierschrank stellen - schmeckt besser als gekauft und erfrischt ohne Reue.

Auf die richtige Ernährung kommt es an

Nicht nur beim Naschen sollten wir im Hochsommer ein paar Kniffe beachten. Auch die Hauptmahlzeiten können uns bei schwülem Wetter ganz schön runterziehen. Warme, deftige Kost schlägt bei Hitze auf den Magen und belastet den Kreislauf. Besser sind leichte und frische Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fisch und mageres Geflügel. Das bringt ordentlich Vitamine und Nährstoffe, die unser Körper bei der Wärme-Belastung dringend braucht. Schöner Nebeneffekt: So ein Anti-Hitzewallung-Essen ist nicht nur gesund, sondern tut auch noch der Bikini-Figur gut!

Viel trinken schützt vor Dehydrierung

Ja, wir wissen es alle, trotzdem wollen wir gern daran erinnern: Bei so hohen Temperaturen ist es noch wichtiger als sonst, genug zu trinken. Anstatt der üblichen 1,5 Liter pro Tag sollte bei dieser Hitze die Menge an Tee, Wasser und Co. verdoppelt werden. Am besten Sie haben immer eine Flasche Wasser dabei und trinken, noch bevor der Durst kommt. Sie sind schnödes Mineralwasser fast schon leid? Peppen Sie es mit frischer Minze oder einem Spritzer Zitrone auf, so lässt es sich leichter trinken. Auch eine Alternative: Früchte oder ungesüßten Saft mit etwas Wasser in Eiswürfelformen einfrieren. Auch das sorgt für besseren Geschmack und mehr Abwechslung.

Sport ja, aber nur zur richtigen Zeit

Bewegung ist gut, um in Schwung zu bleiben und den Kopf frei zu kriegen. Bei extrem hohen Temperaturen sollten Sie Ihr Training allerdings auf die kühleren Stunden am Morgen oder am späteren Abend verlegen. Beim Workout in der prallen Hitze - auch in geschlossenen Räumen - riskieren Sie einen Hitzeschlag oder Kreislaufkollaps. Und natürlich sollten Sie gerade bei sportlichen Aktivitäten auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten.

Ein angenehmes Umfeld sorgt für einen kühlen Kopf

Bei der Arbeit in stickigen Büros plagen uns manchmal Kopfschmerzen und Schwindel. Lassen Sie daher am besten die Jalousien auch bei Sonnenschein unten. So sperren Sie die Wärme aus. Eine Klimaanlage schafft wohltuende Abkühlung, allerdings sollte die Temperatur nicht zu niedrig eingestellt werden. Sonst wird aus der Erfrischung bald eine hartnäckige Sommergrippe. Auch im Schlafzimmer staut sich die Hitze und verhindert damit eine erholsame Nachtruhe. Für angenehme Träume sollten deshalb auch hier die Vorhänge geschlossen bleiben und nur gelüftet werden, wenn es draußen noch oder nicht mehr drückend heiß ist. 

Sonnen-Helfer für heiße Tage

Um auch ohne Hitzefrei gut durch den (Arbeits-)Tag zu kommen, können schon einige wenige Begleiter helfen. Zum Beispiel sorgt ein Thermalwasserspray, das in die Handtasche passt, im Büro oder unterwegs für schnelle Abkühlung. Ein paar Spritzer von dem kühlen Nass beleben die Haut und machen frisch für den Endspurt zum Feierabend. Herrlicher Aufwecker: Tragen Sie einen Mentholstift an den Pulspunkten Schläfe und Handgelenk auf und Sie fühlen sich im Nu erfrischt. Ob am Baggersee oder in der Mittagspause, Sonnenschutz ist immer Pflicht. Nach einem Tag in der prallen Sonne am Meer oder im Schwimmbad freuen sich die Haare außerdem über eine Extraportion Pflege. Gönnen Sie ihm deshalb eine Pflegekur, um Chlor und Salz loszuwerden und gleichzeitig Sonnenschäden vorzubeugen.

Schlagworte: