[Alt-Text]

Homöopathische Mittel Top gerüstet für den Ernstfall

Unser Experte Dr. Markus Wiesenauer hat homöopathische Mittel ausgewählt, die Sie zu Hause haben sollten. Aber gehen Sie bei unklarer Situation zunächst immer zum Arzt.

Glückliche Frau

Gut zu wissen, was in dringenden Fällen hilft. Hier kommen, alphabetisch sortiert, Medikamente für Ihre Hausapotheke.

Aconitum D6 Bei akutem fieberhaftem Infekt, den Folgen von Schreck und Schock

Apis mellifica D6 Bei allergischer Sofortreaktion, Bienenstich, entzündeter Biss- oder Stichwunde, die stark anschwillt

Arnica D6 Bei Verletzungen aller Art (auch am Kopf), Schock, Schmerzen, Schwellungen, Bluterguss, Blutungen

Arsenicum album D12 Bei Übelkeit, Erbrechen, starkem Durchfall

Belladonna D6 Bei fiebrigem Infekt, Sonnenbrand, Verbrennungen und Entzündungen

Bellis perennis D6 Bei kleinem Bluterguss, Einblutungen in die Haut, Zurückbildung der Gebärmutter nach Entbindung

Calcium phosphoricum D12 Zur Knochenheilung, auch nach einem versorgten Bruch

Calendula D6 Bei Riss- und Quetschwunden mit Hautdefekt, Schürfwunden

Camphora D3 Bei beginnendem Infekt, blassem Gesicht, Kreislaufschwäche

Cantharis D6 Bei Verbrennungen mit Blasenbildung, Brennen beim Wasserlassen

Chamomilla D12 Bei heftigen Zahn- und Regelschmerzen (auch fürs zahnende Kind), Schmerzen bei der Entbindung und nach einer OP

Cuprum metallicum D12 Bei starken Muskelkrämpfen in der Wade und in den Zehen

Dosierung

Im Abstand von 15 Minuten eine Gabe, insgesamt 3-mal, danach bei D3- und D6-Potenzen stündlich 5 Globuli (Kinder 4 Globuli), bis sich die Beschwerden bessern und nicht länger als einen Tag. Für D12-Potenzen gilt: Am 1. und 2. Tag das Mittel 4- bis 5-mal täglich einnehmen, ab dem dritten Tag 2-mal täglich. Bei seeli- schen Beschwerden nehmen Sie das Mittel anfangs 3-mal am Tag. Im Notfall können Sie jede dieser homöopathischen Arzneien in der genannten Dosis auch in einem Viertelliter Wasser auflösen und davon alle fünf Minuten einen Schluck trinken.

Gelsemium D12 Bei lähmender Angst mit Nacken- und Kopfschmerzen

Hamamelis D6 Bei akuter Venenentzündung

Hepar sulfuris D6 Bei eiternden Wunden, stechendem Schmerz

Hypericum D6 Bei Nervenschmerzen, Prellungen, Gehirnerschütterung

Ignatia D12 Bei akutem Kummer – Hals ist wie zugeschnürt, Kloßgefühl

Ipecacuanha D6 Bei schleimigem Husten mit Atemnot, Übelkeit und Würgereiz, Erbrechen 

Ledum D6 Bei Bisswunden (auch Insektenstichen), Stichverletzungen, punktförmigen Verletzungen, „blauem Auge“

Magnesium phosphoricum D6 Bei krampfartigen Periodenschmerzen

Millefolium D6 Bei hellroten (arteriellen) Blutungen

Nux vomica D6 Bei Übelkeit und Brechreiz, ausgelöst durch Vergiftung oder Arzneimittel

Ruta D6 Bei Knochenhautverletzungen, Verletzungen der Sehnen und Bänder, Prellungen, Zerrungen, überanstrengten Augen   

Staphisagria D6 Bei Insektenstichen, Schnittverletzungen

Symphytum D6 Bei Prellungen, Verstauchungen, Verletzung der Knochen, -bruch

Veratrum album D6 Bei akutem Kreislaufkollaps mit kaltem Schweiß und Frieren 

 

Alles über homöopathische Kuren >>

Einzigartigkeit der Hormotherapie >>  

Schlagworte: