[Alt-Text]

Kronen, Brücken und Implantate und Co Zahnersatz

Niemand muss mehr verschämt hinter vorgehaltener Hand lachen: Kronen, Brücken und Implantate fügen sich wie echte Zähne ein.
Zahnersatz Modell

Ein unglücklicher Sturz – und der Zahn ist raus. Oder er bröckelt unter Kariesattacken. Kein Grund zur Sorge, denn Schäden und Lücken im Gebiss lassen sich unsichtbar korrigieren.

Vollgusskronen aus Gold halten bis zu 25 Jahre. Sie kosten um 250 Euro (abzüglich Festzuschuss der gesetzlichen Kassen, siehe S. 29). Oft werden sie an den Seiten mit einer Kunststoffblende versehen. Preis dann ca. 450 Euro.

Galvanokrone Auf eine dünne Goldschicht wird Keramik aufgetragen. Diese Art Krone passt extrem genau, ohne den kleinsten Spalt zwischen Kro- ne und Zahn. Ab 500 Euro.

Vollkeramik- oder Porzellankronen kommen ohne Metall aus und reflektieren das Licht wie natürliche Zähne. Sie können heute auch anstelle der stark beanspruchten Backenzähne eingesetzt werden. Noch ein Vorteil: Sie lösen keine Allergien aus. Etwa 450 bis 600 Euro.

Brücken bestehen aus den gleichen Materialien wie Kro- nen. Als Standardlösung gelten Metall-Keramik-Brücken. Eine vollverblendete Frontzahnbrücke kostet rund 1300, eine aus Vollkeramik etwa 1400 Euro. Beide sind gut belastbar, halten 10 bis 15 Jahre.

Implantate bestehen meist aus Titan. Sie ersetzen die fehlende Wurzel und verwachsen fest mit dem Kieferknochen. Auf diesem Fundament verankert der Zahnarzt Kronen oder Brücken. Das hält oft ein Leben lang. Stückpreis 1700 bis 2000 Euro.

 

 

Schlagworte: