[Alt-Text]

Angst vorm Zahnarzt Zahnarztbesuch - halb so schlimm

Schon der Gedanke an den fälligen Termin treibt jedem 10. Deutschen Angstperlen auf die Stirn. Schade, denn das müsste nicht sein.
Zahnschmerzen

Was hilft Menschen, die sich vor dem Zahnarzt fürchten?
Speziell geschulte Zahnärzte setzen unter anderem Hypnose oder Akupunktur gegen die Angst vor der Zahnbehandlung ein. Andere versuchen, die Furcht vor der Spritze durch beruhigende Musik oder Aromen wie Lavendel- und Orangenduft zu mildern.

Wie kann der Zahnarzt dem Patienten Mut machen?
An vielen Zahnkliniken arbeiten die Ärzte mit Knackfröschen, die sie dem Patienten in die Hand geben. Er kann dann die Behandlung mit einem Klicker unterbrechen, wenn es ihm zu viel wird – und hat das gute Gefühl, die Kontrolle über den Eingriff zu behalten.

Was bringt eine Vollnarkose?
Eine Vollnarkose sollte nur eingesetzt werden, wenn keine andere Therapie greift. Angstlösende Mittel wie „Dormicum“ machen den Patienten zwar für Notfälle behandlungsfähig, ändern aber nichts an den Ursachen der Angst.

Warum erlebt Lachgas gerade ein Comeback?
Lachgas dämpft das Bewusstsein nur leicht, wird schnell abgeatmet und lässt sich deshalb besser steuern als Narkosemittel im Blut. Nachteil: Es verursacht manchmal Schwindel und Übelkeit.

Hilft Psychotherapie gegen die Zahnbehandlungsangst?
Ja. Die Erfolgsquote liegt bei 70 Prozent. Behandelt wird mit einem Mix aus Infos zum Eingriff, Muskelentspannung nach Jacobson, Desensibilisierung und einer Aufarbeitung der Gründe, die hinter der Angst stecken. Oft reichen schon drei Sitzungen aus.