[Alt-Text]

Neu in den Praxen Schmerzlose Haftschalen

Nach der Betäubung schnell wieder lachen, die Kurzbleiche und schmerzlose Haftschalen –
der Zahnarztbesuch verliert seinen Schrecken.
Haftschalen

Lästige Taubheitsgefühle nach der lokalen Betäubungsspritze halten bisher bis zu fünf Stunden an. Eine neue Injektion mit dem Wirkstoff Phentolaminmesilat halbiert die Betäubungszeit. Die Patienten können schneller wieder essen und trinken.Strahlend weiße Zähne in nur einer Stunde bietet das „Zoom!-Aufhellungssystem“. Der Zahnarzt bestreicht die Zähne mit einem Aufhellungs- gel, das Wasserstoffperoxid enthält. Die „Zoom!“-Lampe aktiviert den Wirkstoff, der Verfärbungen im Zahnschmelz ausbleicht.

Hauchdünne Keramikschalen korrigieren kleine Zahnmängel schmerzfrei. Die Haftschalen werden dauerhaft aufgeklebt, halten bis zu 20 Jahre, sehen sehr natürlich aus. Der Zahn darunter bleibt komplett erhalten.
Forschungsziel: weniger Schmerz, hübschere Zähne

Hier finden Sie Beratung und Hilfe:
Initiative proDente e.V., Aachener Str. 1053–1055, 50858 Köln, www.prodente.de. goDentis – Gesellschaft für Innovation in der Zahnheilkunde, Scheidtweilerstraße 4, 50933 Köln, www.godentis.de

Verbraucher- und Patientenberatung:
Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit, www.agz-rnk.de

Lesen Sie mehr über die verschiedenen Maßnahmen der Zahnkorrektur und Bleaching.

Schlagworte: