[Alt-Text]

Baden Baden Sie sich fit

In der Wanne liegen und abschalten, das tut gut – erst recht, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist. Verbinden Sie das Angenehme mit dem Nützlichen: Badezusätze können obendrein Ihre Gesundheit unterstützen. VITAL stellt die wichtigsten Substanzen vor.
Lavendel in einer Schüssel

Kräuter

Kräuter ins Badewasser streuen, um ihre Wirkung zu verstärken – den Effekt nutzten schon die Römer. Heute hilft uns das große Wissen über Pflanzenheilkunde beim Fitbaden. Wichtig: Kaufen Sie die Rohstoffe für Badezusätze in Bio-Läden oder Apotheken, dort bekommen Sie geprüfte Qualität.

Eichenrinde
Die Gerbsäure darin wirkt zusammenziehend (adstringierend) und entzündungshemmend, was die Heilung von Wunden und Ekzemen unterstützt und gereizte Schleimhäute beruhigt. 5 g mit 1 l Wasser 20 Minuten ziehen lassen, abseihen, ins Badewasser geben.

Heublumen
Inhaltsstoffe von getrockneten Gräsern wie Quecke, Trespe, Ruch- und Knäuelgras fördern die Durchblutung, lindern Schmerzen und beugen Erkältungen vor. 500 g Heublumen mit 3–4 l kaltem Wasser ansetzen, nach 30 Minuten abseihen und ins Badewasser mischen. Achtung: nicht für Allergiker geeignet!

Lavendel
Er fördert den Schlaf, löst Krämpfe und ist hautfreundlich. Die Substanzen Linalool und Linalylacetat wirken beruhigend und ausgleichend. 100 g Blüten mit 1 l Wasser aufbrühen, 15 Minuten ziehen lassen, abseihen und ins Badewasser geben.

Rosmarin
Das Kraut stärkt die Nerven und den Kreislauf. Seine anregende Wirkung entsteht durch ätherische Öle (bis zu 2,5 Prozent), Flavonoide und Gerbstoffe. 50 g Kraut mit 1 l Wasser aufkochen, 15–20 Minuten ziehen lassen, abseihen und zugeben.

Schafgarbe
Dank des entzündungshemmenden Wirkstoffs Chamazulen lindert Schafgarbe Wunden und Hautprobleme. Antibiotisch wirkende Substanzen und Bitterstoffe lösen Krämpfe – interessant für Frauen mit Regelschmerzen. Nicht bei Korbblütler-Allergie! Für ein Sitzbad 150 Milligramm Schafgarbenkraut ins Wasser geben, 20 Minuten eintauchen.

Zinnkraut
Der hohe Gehalt an Kalium wirkt allgemein entspannend und mildert auch rheumatische Beschwerden. Die Kieselsäure darin strafft das Bindegewebe und die Haut. 100 g in 1 l kaltem Wasser ansetzen, über Nacht ziehen lassen. Abseihen, dem Badewasser zugeben.

Schlagworte:
Autor:
Sabine Knapp