[Alt-Text]

Detox Entgiften mit Asia-Detox

Ab und zu muss unserem Körper mal aufgeräumt werden. Ein neues Detox 4-Wochen-Programm befreit - nicht nur von Schadstoffen. 

Entgiften mit Detox

Loslassen, Ballast abwerfen, mit sich ins Reine kommen – hin und wieder tut das einfach gut. Nicht nur seelisch. Auch der Körper braucht mindestens zweimal im Jahr eine große "Aufräum-Aktion" in Leber, Darm, Galle, Nieren und Haut. Selbst wer sich gesund ernährt und bewusst lebt, muss ab und zu Schadstoffe aus dem Körper entsorgen, die überwiegend mit der Nahrung oder der Luft in das sensible Ökosystem Mensch gelangen. Das sind z.B. Lebensmittelzusatzstoffe, Pestizidbestandteile, Chemikalien, aber auch Arzneistoffe. Dieser "Müll" muss wieder raus, damit er nicht krank macht. Hierzu dient eine Detox. Selbst für gut funktionierende Ausscheidungsorgane, allen voran die Leber, ist das reinste Schwerstarbeit und immer mal wieder auch zu anstrengend. Vor allem dann, wenn kleine Lifestyle-Sünden wie zu viel Schoki und Rotwein oder zu wenig Sport dazukommen. "Dann ist es Zeit für eine Detoxifikation, kurz Detox genannt, also eine Entgiftung", sagt Dr. Antonius Pollmann, Arzt für Allgemein- und Komplementärmedizin in Hamburg. "In den Naturheilverfahren benutzt man den Begriff ,Ausleiten’, um Stoffe, die den Körper belasten, auszuscheiden. Das sind z.B. Stoffwechselprodukte, Gift- und Entzündungsstoffe."

Eine Detox-Kur ist nichts Neues. Unser 4-Wochen-Programm mit Asia-Detox aber schon. Denn bei ihm fließen ausleitende Verfahren von gleich drei traditionellen asiatischen Heilsystemen – Ayurveda, Traditionelle Chinesische Medizin und Feng-Shui – zusammen. Elemente wie Yoga, Aromatherapie oder Akupressur kurbeln die Durchblutung in den Ausscheidungsorganen an, beschleunigen den Stoffwechsel und damit das Entgiftungsprogramm. Sie fühlen sich frisch und erholt, schlafen besser, denken glasklar. Stress perlt an Ihnen ab. Und schlanker werden Sie auch noch – ohne knurrenden Magen.

Entgiften oder Detox: Wa wirklich hilft >>

1 2 3
Schlagworte: