[Alt-Text]

Heuschnupfen

Was gegen rote, empfindliche und juckende Augen hilft

Die Heuschnupfenzeit ist noch nicht vorbei. Die Beifuß-Ambrosia kommt bis Ende Oktober noch mal so richtig in Schwung. Und ihre Pollen sind hochallergen. Hinzu kommen jetzt Reizungen durch trockene Luft in den Räumen. Besonders schädlich: langes Starren auf den Bildschirm. Rote, empfindliche und juckende Augen sind die Folge. Dagegen hilft:

Kompressen auf die Augen legen. Teebeutel mit schwarzem Tee ca. 10 Minuten ziehen lassen. Kalt anwenden.

Yoga für Bildschirmarbeiter: Lassen Sie den Blick in die Ferne schweifen, fixieren Sie eine gedachte Linie in der Nähe, dann verschieben Sie diese immer weiter bis zum Horizont.

Augentropfen aus der Apotheke – Wirkstoffe der Naturheilpflanze Augentrost etwa in „Vidisan“) haben sich schon seit Jahrhunderten bewährt. Sie lindern Reizungen schnell und effektiv.