[Alt-Text]

Vegetarisch gesund Vegetarisches Wissen

Jedes Jahr zur selben Zeit findet seit 1977 der internationale Weltvegetariertag statt. Am 1. Oktober steht dann alles im Zeichen der fleischlosen Ernährung. Aktuell machen bis zu 6 Millionen Deutsche diesen "Trend" mit. Dabei gibt es viele Gründe für das vegetarische Leben. Erfahren Sie hier mehr über vegetarische Ernährung und ihre Vor- und Nachteile.

Frau isst Salat

Warum vegetarisch leben? Dafür gibt es die unterschiedlichsten Gründe. Wir haben hier einge zusammengetragen:

Gesundheit

Einige Studien bewiesen, dass bestimmte Krankheiten und Allergien von tierischem Eiweiß ausgelöst werden können. Um solchen gesundheitlichen Risiken aus dem Weg zu gehen, wird auf Fleisch im Speiseplan verzichtet.

Übergewicht

Viele versprechen sich durch eine fleischfreie Ernährung schneller abzunehmen und gehen deshalb den vegetarischen Weg. 

Klimawandel

Was kaum jemand weiß: die Nutztierhaltung trägt zu einem Fünftel des Treibhauseffektes bei. Und Viehzucht ist ein größerer Faktor als der Verkehr. Auch das wollen Vegetarier mit dem Verzicht auf Fleisch verhindern.

Massentierhaltung

Junge Tiere werden in kleine Käfige gesperrt, "Nutztiere" wie Schweine leben ein Jahr anstatt 15 Jahre und alle Tiere werden auf minimalen Platz gehalten. So sieht die Massentierhaltung heutzutage aus. Das ist gegen die Würde der Tiere und für Vegetarier nicht vertretbar.

Wassermangel

Die Produktion von Fleisch, im Vergleich zu Brot oder Käse, verbraucht die doppelte Menge an Wasser. Dabei ist Wasser in vielen armen Ländern ein großer Mangel. Ein weiterer Grund auf Fleisch zu verzichten.

Zerstörung des Regenwaldes

Der Regenwald - die "Lunge der Welt" - wird zerstört, um dort Anbauflächen für Futtermittel zu schaffen. Rund 90 Prozent des Regenwaldes werden aufgrund der Massentierhaltung zerstört. Dadurch wird nicht nur die Luft, sondern auch das Klima, unser Wasser sowie Tier- und Pflanzenwelt nachhaltig beeinträchtigt.

 

Schlagworte: