[Alt-Text]

Rezept Pflaumenmus selbstgemacht

Natürlich gibt’s das auch fertig aus dem Supermarkt. Aber selbstgemacht aus frischen Pflaumen schmeckt der Fruchtaufstrich nun mal besser. Zum Frühstück, auf Brötchen oder Vollkornbrot – einfach herrlich! Mit unserem Rezept gelingt der Selbstversuch garantiert. 

Pflaumen entsteinen

FÜR 5 GLÄSER (à ca. 350 g):

4 kg Pflaumen oder Zwetschgen

2 Zimtstangen 


2 Sternanis
650 g Zucker
50 ml brauner Rum

Schritt 1: Die Pflaumen oder Zwetschgen – beide eignen sich gut – sollten reif und nicht zu fest sein. Mit reifen Früchten schmeckt das Mus aromatischer. Früchte gründlich waschen und gut trockentupfen. Dann die Pflaumen oder Zwetschgen mit einem scharfen Küchenmesser halbieren und den Stein herauslösen. Die Früchte in Würfel oder in Spalten schneiden. Eigentlich gehört die nach der Zubereitung weichgekochte Schale zum Pflaumenmus unbedingt dazu. Für alle, die sie nicht so gern mögen, gibt’s einen Trick: Wer die Schale beim Pflaumenmus störend findet, würfelt die Früchte nicht wie beschrieben, sondern püriert sie oder gibt sie durch den Fleischwolf. Im fertigen Mus spürt man die Schale dann nicht mehr.

Zucker hinzufügen
Den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160/Gas: Stufe 3) vorheizen. (Die Zubereitung im Backofen ist einfacher, da hier das Mus nur von Zeit zu Zeit umgerührt werden muss. Beim Einkochen im Topf muss permanent gerührt werden, damit das Pflaumen-Zucker-Gemisch nicht anbrennt.) Geben Sie die Pflaumen oder Zwetschgen auf ein tiefes Backblech oder in eine große Auflaufform. Je kleiner die Form ist, desto länger dauert das Einkochen des Muses. Früchte mit Zimtstangen, Sternanis und Zucker gründlich mischen. Etwa 2 Stunden backen. Zum Ende der Backzeit die Ofentür mit Hilfe eines Holzlöffels etwas offenstehen lassen, damit die restliche Flüssigkeit besser verdampfen kann. Während der Backzeit das Mus von Zeit zu Zeit umrühren, damit nichts ansetzen oder anbrennen kann.

Pflaumenmus
Gläser vorbereiten. Die Gläser, am besten mit Twist-off-Deckel, gründlich säubern. Dann Deckel und Gläser heiß ausspülen und etwas abtropfen lassen. Rum gleichmäßig unter das heiße Pflaumenmus rühren. Wer keinen Rum mag, lässt ihn einfach weg. Das Mus sofort in die vorbereiteten Gläser füllen und fest verschließen. Die Gläser für 5 Minuten auf den Deckel stellen. Wieder umdrehen und an einem kühlen Ort aufbewahren. Das Pflaumenmus vor dem Öffnen 2 bis 3 Tage durchziehen lassen – dann schmeckt es besonders aromatisch. Geöffnete Gläser im Kühlschrank aufbewahren.

ca. 2 1/4 Stunden - Pro TL (10 g) 9 kcal, E 0,5 g, F 0,1 g, KH 2 g, Cholesterin 0 mg

Schlagworte: