[Alt-Text]

Buchweizen Jetzt entdecken wir ihn wieder

In Asien und Russland steht Buchweizen in jedem Vorratsschrank. Bei uns war er lange vergessen, doch der Vollwert- und Bio-Trend bringt uns die gesunden Körnchen zurück.
Buchweizen
BUCHWEIZENMEHL
Das fein nussig und leicht nach Bucheckern schmeckende Mehl eignet sich gut für Pfannkuchen. Da Buchweizen das Klebereiweiß (Gluten) fehlt, wird er zum Backen meistens mit anderen Mehlsorten gemischt. Diesen Zweck erfüllen auch gemahlene Nüsse, z.B. Mandeln.
Buchweizengrütze
 
BUCHWEIZENGRÜTZE
Unter dieser Bezeichnung werden geschälte und dann geschrotete Buchweizenkörner angeboten. Der Geschmack (intensiver als der des Mehls) passt sowohl zu würzigen als auch zu süßen Gerichten. Gekocht wird die Grütze entweder in Salzwasser oder Milch.
 
Drin & dran - Inhaltsstoffe
Buchweizen ist glutenfrei. Sein sehr hoher Gehalt an Lysin (ein Eiweißbaustoff) stärkt unsere Knochen. Aufbewahrte Körner und Grütze halten einige Monate. Buchweizenmehl wird aber schnell ranzig. Deshalb kühl und dunkel lagern, bald verbrauchen.

 

1 2 3