[Alt-Text]

Gesundheit Nahrung als Entzündungsschutz

Ob Schwarzen Johannisbeeren, Sojabohnen oder Weizenkleie: Viele Nahrungsmittel sind regelrechte Enzündungsschützer. Vital gibt 10 Ernährungstipps, für ein Leben ohne ernste Entzündungen.

Kiwi
  1. Vitamin C, Zink und Selen stärken das Immunsystem gegen Entzündungskeime und fördern die Produktion von Antikörpern. Viel Vitamin C steckt in Schwarzen Johannisbeeren, Hagebutten, Kiwis und Sanddorn. Fleißige Zink-Lieferanten sind Weizenkleie, Linsen und Erbsen. Gute Selen-Quellen: Hering, Thunfisch, Sojabohnen. 
  2. Die violett-schwarze Aroniabeere wirkt durch ihren hohen Gehalt an dem Farbstoff Anthocyan besonders wirksam gegen Entzündungen. Tipp: Jeden Tag 20 ml Aroniabeerensaft (Reformhaus) trinken. 
  3. Die Fasern von Ballaststoffen besitzen einen effektiven Entzündungsschutz. Besonders viele stecken in Leinsamen, Weizenkleie, Salat, Gemüse und Obst. 
  4. Auch Carotinoide wirken stark entzündungshemmend. Enthalten sind sie vor allem in Tomaten, Möhren, roter Paprika, Aprikosen, Mangos und Nektarinen. 
  5. Hervorragende Entzündungsschützer sind die sekundären Pflanzenstoffe Glucosinulate (in Wirsing, Brokkoli, Kresse), Saponine (in Sojabohnen, Erbsen, Bohnen), Sulfide (in Zwiebeln, Knoblauch, Porree) und Phytosterine (in Samen und Nüssen). 
  6. Vitamin E panzert die Zellen gegen aggressive Sauerstoffradikale, die sie und ihr Erbgut schädigen. Es kommt im Gewebe zu oxidativem Stress, danach zu einer Entzündung. 1 EL Olivenöl am Tag, aber auch 2 EL Weizenkeime oder eine Handvoll Haselnüsse verhindern das. 
  7. Sojaprodukte sind für ein Leben ohne ernste Entzündungen ein Muss, denn auch sie machen Sauerstoffradikale unschädlich. Jeden Tag sollten deshalb Tofu oder Sojamilch auf dem Speiseplan stehen. 
  8. Probiotische Milchsäure stärkt die immunologische Abwehrfunktion des Darms. Deshalb: täglich ein Glas Buttermilch, Kefir oder Sauerkrautsaft trinken. 
  9. Omega-3-Fettsäuren im Fischöl regulieren perfekt den Entzündungsstoffwechsel. Gesunde Dosis: mindestens zweimal in der Woche Lachs, Thunfisch, Makrele essen. 
  10. Grüner und schwarzer Tee helfen, die Entzündungsparameter in Schach zu halten. Täglich 2 bis 3 Tassen trinken.