[Alt-Text]

Yoga-Übungen Schweißfrei mit der Power von Yoga

Drei wirksame Asanas für ein ausbalanciertes Nervensystem und ein schweißreduziertes Leben.
yoga-uebunge

Annika Isterling

lebt und arbeitet als Yoga-Lehrerin und Personal Trainerin in Hamburg.

Annika Isterlin empfiehlt drei Yoga-Übungen, die das Nervensystem ausbalancieren und Ihnen ein angenehmes Wohlbefinden verpassen.

Vorwärtsbeuge

Für die stehende Beuge (Uttanasana) werden die Füße hüftbreit aufgestellt und Oberkörper, Kopf und Arme nach vorn unten gebeugt. Die Oberschenkelmuskulatur wird die gesamte Zeit angespannt. Bei Unwohlsein im unteren Rücken die Knie ein wenig beugen. Für 5 tiefe Atemzüge halten.

Beuge fürs Büro

Die sitzende Vorwärtsbeuge lässt sich ganz unauffällig auf dem Schreibtischstuhl ausführen, z. B. vor einem aufregenden Telefonat. Die Füße im Sitzen etwas breiter als hüftbreit aufstellen; Oberkörper, Kopf und Arme locker hängen lassen. 5 tiefe Atemzüge lang.

Kleiner Twist

Ein kleiner Dreh wirkt harmonisierend auf den Energiefluss. Dafür seitlich auf einen Stuhl setzen, Füße hüftbreit fest auf den Boden stellen. Den Oberkörper zur Stuhllehne twisten und diese mit beiden Händen festhalten. Für 5 tiefe Atemzüge bleiben.

Schlagworte: