[Alt-Text]

Sport Ich will ja, aber ...

Rückenschmerzen, die Beweglichkeit lässt nach, drei Kilo zu viel – alles kein Grund, das Handtuch zu werfen. VITAL hilft Ihnen, die passende Sportart für sich zu entdecken.
Frau mit rotem Top joggt in der Natur

Die Probleme der Wechseljahre

Versuchen Sie es mal mit Kundalini-Yoga. Die traditionelle Yogaform „wandelt negative in positive Energie um und hilft Ihnen somit dabei, mit Lebensfreude für alles offen zu sein“, schreiben die Trainerinnen Miriam Wessels und Heike Oellerich in ihrem Ratgeber „Kundalini Yoga“ (GU, 80 Seiten, 19,99 Euro). Der Mix aus dynamischen Übungen mit intensiver Atmung und anschließenden Ruhephasen, in denen Sie der Wirkung in Ihrem Körper nachspüren, hilft super gegen die typischen Beschwerden der Wechseljahre. Einfach nur sein, sich selbst annehmen – darauf kommt es an. Nach der abschließenden Tiefenentspannung und Meditation fühlen Sie sich, als könnten Sie „Berge versetzen“. Oder, wie die Autorinnen sagen: „Kundalini-Yoga ist ein Abenteuer, auf das es sich einzulassen lohnt.“ Genauso wie Ihr neuer Lebensabschnitt.

Zum Ausprobieren: Setzen Sie sich in den Schneidersitz. Die Wirbelsäule bleibt aufrecht. Schließen Sie nun die Augen und bewegen Sie Ihre Arme wie beim Kraulschwimmen. Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich im Wasser und müssen zum Ufer gelangen. Ihre Bewegungen sind dynamisch, die Atmung gleichmäßig. Infos auf www.3ho.de

Hilft auch gegen: schlechte Haltung, Verdauungsprobleme, innere Unruhe, Stress.

Beim Sport fühle ich mich immer so unbeweglich

Versuchen Sie es mal mit Aqua Zumba. Falls Sie Zumba ganz interessant finden, Ihnen aber schon beim Anblick der Trockenvariante die Hüfte knackt, verlegen Sie die Tanzstunde doch einfach ins Wasser! Aqua Zumba verbindet lateinamerikanische Tänze mit Elementen aus der Wassergymnastik. Das schult Ihre Beweglichkeit und Körperkoordination. Gleichzeitig entlastet das geringere Körpergewicht unter Wasser die Gelenke. Da können Sie zusätzlich problemlos Ihre Ausdauer trainieren und in einer Stunde bis zu 450 Kalorien verbrennen. Jede Menge Spaß ist inklusive, denn das Tanzen unter Wasser verzeiht auch den einen oder anderen verpatzten Schritt – weil’s keiner sieht. 

Zum Ausprobieren: Viele Fitnessstudios und Schwimmbäder bieten bereits Aqua Zumba an. Infos finden Sie auf www.zumba.de – und sogar passende Musik, falls Sie mal für sich trainieren möchten. Einfach auf einen wasserdichten MP3-Player herunterladen und loslegen.

Macht schön locker: abwechselnd mit Füßen und Armen nach vorn kicken. Setzen Sie dabei die Hüften mit ein.

Hilft auch gegen: Übergewicht.

Schlagworte:
Autor:
Janine Grafe