[Alt-Text]

Sportübung Weihnachts-Fitness

Shoppingmarathons, Dauerbeschallung, Warteschlangen an den Kassen – das geht in der hektischen Vorweihnachtszeit an die Substanz. Und gerade jetzt fehlt auch noch die Zeit fürs Training. Mit diesen Mini-Übungen können Sie ohne viel Aufwand Stress abbauen und kommen entspannt durch den Rummel.
Frau mit einer Weihnachtsmütze und Hanteln

„Ich fühle mich von den Fest- Vorbereitungen erdrückt. Wie kann ich das abschütteln?“

Diese Übung hilft, sich wieder aufzurichten, und vertieft die Atmung. Stellen Sie sich hin und heben Sie die Arme waagerecht an. Einatmen und den linken Arm hochführen (Fingerspitzen zeigen zur Decke). Neigen Sie sich dabei leicht nach rechts, bis Sie eine sanfte Dehnung in der Flanke spüren. Ausatmen, Position lockern und den linken Arm zurückführen in die Waagerechte. Seitenwechsel. 10-mal wiederholen – vielleicht im Takt Ihrer Lieblingsmusik?

„Die Warteschlangen überall bringen mich auf die Palme“

Diese Übung aus der Progressiven Muskelrelaxation kann Ihnen helfen, sie wirkt durch den Wechsel von An- und Entspannung beruhigend: Strecken Sie die Arme nach vorn aus und ballen Sie die Fäuste (geht auch abwärts in der Manteltasche). Halten Sie die Spannung fünf Sekunden und lockern Sie dann die Finger wieder. 10-mal wiederholen. Danach ist Ihr Frust fürs Erste verflogen.

„Jetzt tut mir vom Schleppen auch noch der Rücken weh“

Setzen Sie sich auf den Boden, einen Stuhl oder das Bett und winkeln Sie die Beine an. Umfassen Sie die Unterschenkel und ziehen Sie die Knie nahe zur Brust. Ausatmen. Position kurz halten und gleichmäßig ein- und ausatmen. Druck der Hände etwas lockern und ein atmen. 10-mal wiederholen. Die Übung funktioniert übrigens auch im Liegen.

„Die Einkaufstüten werden immer schwerer, meine Arme immer länger“'

Für starke Arme Stellen Sie sich rückwärts vors Bett oder vor einen Stuhl, gehen Sie in die Hocke und stützen Sie sich mit beiden Händen an der Bettkante oder Sitzfläche ab. Jetzt die Ellbogen langsam beugen und strecken und mit dem Po runter- bzw. hochkommen. Dabei im Rücken gerade bleiben. 10- bis 20-mal.

Schlagworte:
Autor:
Marina Knippel