[Alt-Text]

Workout Pilates für Nacken und Schultern

Spüren Sie den Stress im Nacken oder in den verspannten Schultern? Mit diesen Pilates-Übungen, exklusiv für Vital von Trainerin Michaela Bimbi-Dresp konzipiert, können Sie gegensteuern.

Ein geschmeidiger Körper mit festen Muskeln, ein anmutiger Gang und eine kerzengerade Haltung – klar, das können wir mit dem Bodyprogramm Pilates erreichen. Doch nur wenige wissen: Die Übungen sind auch ideal, um Verspannungen in Nacken und Schultern zu lösen. Schon der Erfinder der Methode, Joseph Pilates, betonte Anfang des 20. Jahrhunderts: „Wenn das Fundament gestützt ist, findet auch in den oberen Stockwerken eine Entlastung statt.“ Mit „Fundament“ meinte er die Muskulatur des Körperzentrums, das „Powerhouse“, das sich aus den Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskeln rund um den Nabel zusammensetzt. Anders gesagt: Aus einer starken Körpermitte resultiert eine gute, entspannte Haltung, von der auch Nacken und Schultern profitieren. Moderne Übungen speziell für diese „oberen Stockwerke“ können Lifestyle-Sünden – wie das einseitige Tragen prall gefüllter XXL-Handtaschen – ausbügeln. Zum Beispiel mit dem Thera-Band, das (ähnlich den Metallfedern des von Pilates konstruierten „Reformers“) Widerstand und Halt bietet.
Exklusiv für VITAL entwickelte die Pilates-Trainerin und -Ausbilderin Michaela Bimbi-Dresp, Mitbegründerin des Deutschen Pilates-Verbandes, ein Entlastungsprogramm für Schultern und Nacken.

Buch-Tipp
Michaela Bimbi-Dresp vom Münchener Studio „Pilatesbody“

Von Michaela Bimbi-Dresp vom Münchener Studio „Pilatesbody“ sind im Verlag Gräfe und Unzer drei Bücher* erschienen: „Das große Pilates-Buch“, Originalübungen für alle Könnensstufen, 176 Seiten, ca. 400 Farbfotos und Illustrationen plus Übungsposter, 19,99 Euro „Pilates“, 80 Seiten inklusive Übungs-DVD mit 65 Minuten Spieldauer, 19,99 Euro „Pilates mit dem Thera-Band“, 48 Seiten inklusive Thera-Band, 12,99 Euro Weitere Infos: www.pilatesbody.de

VITAL: Was bringt gerade Pilates für Nacken und Schultern?
Michaela Bimbi-Dresp: Generell mobilisiert jede Pilates-Übung die Wirbelsäule und kräftigt die tief liegenden Muskeln, die den Rücken stabil halten. Eine stabile Körpermitte kann alle körperlichen Belastungen ab fangen. Häufige Ursache vieler Nackenund Schulterverspannungen ist eine verkümmerte Schulterblatt-Muskulatur, die eine verstärkte Krümmung der Brustwirbelsäule und nicht zuletzt einen Rundrücken begünstigt. Mit speziellen Übungen, die unter anderen die Muskeln zwischen und unterhalb der Schulterblätter kräftigen, kann man solchen Haltungsproblemen und damit verbundenen Verspannungen vorbeugen. 

Inwieweit verbessert sich das Körperbewusstsein?
Vor allem die kleinen Einstiegsübungen fördern das Kennenlernen des Körpers – man entdeckt Bewegungsabläufe und Muskeln, die einem vorher fremd waren. So spüren wir im Alltag viel schneller, ob sich die Schultern runden oder der Rücken krümmt, weil wir zu lange am Computer gesessen haben. Natürlich verfallen wir immer mal wieder in diese Fehlhaltungen, merken das aber und können es korrigieren.

Helfen die Übungen auch mental, die Last auf den Schultern loszuwerden?
Wer sich auf den Körper konzentriert, kann loslassen und entspannen. Dabei hilft die vertiefte Atmung – gerade unter Stress atmen wir flach und kurz, was die Verkrampfung der oberen Schultermuskeln begünstigt.