[Alt-Text]

Abnehmen XXL-Frauen und Sport

Das schaff ich nie! Ein Vorurteil, das XXL-Frauen oft im Kopf herumspukt. Schluss damit! Wir beantworten hier Ihre wichtigsten Fragen, damit Sie sportlich durchstarten können.

Sport im Freien

Alarmierend: Laut aktuellem Ernährungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sind hierzulande rund 50 Prozent der Frauen übergewichtig. Viele machen Diäten, doch wenn man Fettpölsterchen dauerhaft abbauen, Bluthochdruck oder Diabetes vorbeugen möchte, kommt man um Bewegung nicht drum herum. Interessant: Eine neue Langzeitstudie der Universität von South Carolina zeigt sogar, dass ein übergewichtiger, aber trainierter Mensch im Durchschnitt länger lebt als ein schlanker, aber schlapper Couchpotato. Doch viele mollige Frauen kriegen einfach nicht die Kurve, haben beispielsweise Angst, sich zu blamieren, oder fürchten die Überanstrengung. Wir geben Antwort auf die wichtigsten Fragen, damit der Start in ein bewegteres Leben endlich klappt.

Wie überwinde ich mich?
„Wenn man in einem Studio gemeinsam mit anderen pummeligen Frauen trainiert, sich gut aufgehoben und verstanden fühlt, ist das motivierender, als wenn nebenan eine superschlanke Person turnt“, weiß Sabine Lehmann aus Erfahrung. Die Sport und Fitnesskauffrau hat jahrelang XXL-Gruppen beim Verein „sportspaß“ in Hamburg trainiert. „Außerdem fällt in diesen Kursen alles flach, was Probleme bereitet – z. B. Sprünge und Drehungen –, so dass man nicht ständig an sein Gewicht erinnert wird.“ XXL-Gruppen gibt es bundesweit (Infos unter www.biggym.de).

Welcher Sport ist gut?
„Ausdauertraining gilt als klassischer Fatburner, bringt den Stoffwechsel auf Touren, erhöht den Grundumsatz, so dass mehr Energie verheizt und vor allem die Fettspeicher angezapft werden“, erklärt VITAL-Experte Professor Dr. Ingo Froböse, Leiter des Zentrums für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln. Gut ist alles, was viele Muskeln beansprucht und gleichzeitig die Gelenke schont: Schwimmen, Aqua-Training, Radfahren, Walking, Nordic Walking oder auch Tanzen. Ideal wäre dazu ein sanftes Krafttraining für den ganzen Körper, denn mehr Muskeln verbrennen noch mehr Energie.

Schlagworte: