[Alt-Text]

Sportübung Schnell wieder locker

Das kennen alle: Die Schultern sind verkrampft, der Kopf ist dicht, aber die Arbeit stapelt sich. Was Sie jetzt brauchen: einfache Übungen, die Sie in kurzer Zeit körperlich und geistig fit machen.
Frau sitzt im Schneidersitz und entspannt sich

Übung für den Kiefer

Oft sind seelische Belastungen in der Partnerschaft oder im Job die Ursache für einen verspannten Kiefer. Auch nächtliches Zähneknirschen (macht jeder Fünfte), Bruxismus genannt, führt zu Kieferschmerzen.

Das bringt’s
Prüfen Sie Ihre Kiefer: Sind sie momentan verspannt? Dann macht das Üben die Kiefermuskeln wieder geschmeidig.

So geht’s
Setzen Sie sich bequem hin. Pressen Sie die Kiefer zusammen und erspüren Sie dabei mit den Fingerspitzen die Schläfenmuskeln. Lockern Sie den Biss wieder und beginnen Sie, die Schläfen kreisförmig zu massieren. Dann die Finger mittig unter das Jochbein legen. Kiefer wieder zusammenpressen und die Kaumuskeln ertasten. Nun die betreffenden Wangenpartien mit sanftem Druck für mindestens zwei Minuten massieren. Hilft auch bei leichten Kopfschmerzen.

Übung für den Nacken

Im Alltag halten wir den Nacken selten gerade: Wir sitzen mit vorgestrecktem Hals am PC, werkeln in der Küche mit gebeugtem Kopf. Dadurch muss die Nackenmuskulatur mehr arbeiten, um den Kopf gegen die Schwerkraft zu halten.

Das bringt’s
Leisten Sie Widerstand. Das kräftigt die Nackenmuskulatur und entlastet sie gleichzeitig.

So geht’s
Stellen Sie sich aufrecht hin, machen Sie den Nacken lang und richten Sie Ihren Blick nach vorn. Nun beide Hände am Hinterkopf verschränken und den Kopf gegen den Widerstand Ihrer Hände sanft nach hinten drücken. Bauen Sie den Druck langsam auf. Kopf und Hände sollten einen gleich starken Druck erzeugen. Achten Sie darauf, dass der Kopf weder nach vorn noch nach hinten kippt. Die Spannung zwei Atemzüge lang halten, dann für drei Atemzüge locker lassen. 2- bis 3-mal hintereinander. 

1 2 3
Schlagworte:
Autor:
Gudrun Wolf