[Alt-Text]

Acht Reise-Tipps mit Bewegungsfaktor Sportreisen in Europa

Biken, Schwimmen, Raften und viel mehr: acht Sportreisen in Europa mit dem gewissen Kick! Diesen Sommer tun wir’s wirklich.

Segeln

Sich bewegen! Frische Luft atmen! Natur entdecken! Neue Sportarten ausprobieren! Klingt großartig, oder? Eigentlich sollten wir natürlich das ganze Jahr hindurch in Schwung bleiben, doch dann fehlt die Zeit, der Mut oder die Lust. Diese Ausreden gelten aber allenfalls für den Alltag – nicht im Urlaub! Denn freie Zeit ist die beste Zeit, um etwas für die Fitness und damit auch für die Seele zu tun. „Aktiv sein“ steht übrigens laut ADAC-Reisemonitor-Umfrage tatsächlich an erster Stelle auf der Wunschliste deutscher Urlauber. Am liebsten in der freien Natur – egal, ob in den Bergen oder am Wasser. Deswegen haben wir schon mal ein paar passende Vorschläge gesammelt. 

Gute Laune

1 Segeln und Biken entlang der türkischen Südküste

Und „platsch“! Ganz Mutige beginnen den Tag mit einem sportlichen Kopfsprung direkt von der Bordwand hinein ins türkisfarbene Mittelmeer. Danach wird der Landgang zum Erlebnis, denn die „Bahriyeli”, ein edler Dreimaster aus Holz, segelt die schönsten Buchten zwischen Marmaris und Fethiye an der türkischen Küste an, jeden Tag ein neuer Ort. Mit dem Trekking-Bike geht’s dabei über das Festland – durch Pinienwälder über Küstenstraßen zu verlassenen Bergdörfern, spektakulären Schluchten und den über 2000 Jahre alten Felsengräbern von Kaunos. Zurück an Bord wird türkisch geschlemmt, mit Schafskäse, Fladenbrot, Oliven. Geschlummert wird in einer der zehn Doppelkabinen mit Dusche und WC. Oder lieber nachts die Sterne am Himmel zählen? Kein Thema: Genau zu diesem Zweck liegen die dicken Polster auf dem Deck bereit.

TERMINE: diverse Daten, z. B. 2.–9.5.2009, 16.–23.5.2009. PREIS: 1290 Euro in der Doppelkabine mit HP inkl. Leihrad, Transfer von Dalaman nach Marmaris. Eigene Anreise. KONTAKT: Radurlaub ZeitReisen GmbH, Tel. 0 75 31/8 19 93 90, www.inselhuepfen.de. FAZIT: Kondition sollte man mitbringen. Die Biketouren sind bis zu 55 Kilometer lang und führen durch hügeliges Gelände. 

2 Orientalischer Tanz in der Steiermark

Ein Hauch von Exotik mitten in Österreich: Unweit von Graz, im Schloss Retzhof in der Steiermark, weiht die Seminarleiterin Astrid Pinter mit Unterstützung der britischen Tänzerin Liza Wedgwood Interessierte täglich fünf Stunden in die Geheimnisse alter ägyptischer Tanzstile ein. „Sha‘abi”, „Baladi” und „Raqs Sharqi” stärken mit kraftvoll-fließenden Bewegungen nicht nur das weibliche Körperbewusstsein, sondern straffen auch Bauch- und Beckenbodenmuskulatur. In der Frauengruppe geht‘s aber nicht um Leistung, sondern um den individuellen Gefühlsausdruck, unterstützt von inspirierender Live- Musik. Auch das Interieur stimmt: Getanzt wird im großen Saal mit Parkettboden und Blick auf den Schlosspark.

TERMINE: 5.–10. 4. 2009 (Schloß Retzhof in Leitring/Leibniz) oder 16.–21. 8.2009 (Gästehaus Schrotter in Höch). PREIS: 540 Euro inkl. Ü/VP im DZ. Eigene Anreise. KONTAKT: Astrid Pinter, Ägyptische Tanz und Tanztherapie, Tel. (00 43) 6 50/6 02 56 02 (Österreich), www.astrid-pinter.at. FAZIT: Anfängerinnen erreichen eine solide Basis, Fortgeschrittene verfeinern Technik und Interpretation.

1 2 3
Schlagworte:
Autor:
Monika Dittombée