[Alt-Text]

Sport Das perfekte Fahrrad

Radfahren macht fit und gesund. Doch erst wenn Sattel, Lenker & Co perfekt eingestellt sind, holen wir das Beste aus unserem Rad raus, erklärt uns Detlef Detjen von der Aktion Gesunder Rücken (AGR).
Rotes Fahrrad

Rückenneigung

Aufgesetzt Achten Sie beim Kauf des Fahrrads auf die passende Rahmengröße. Die ist entscheidend für Ihre Haltung. Die optimale Position erreichen Sie bei 15 bis 20 Grad Oberkörperneigung, so der ADFC.

Sitzlänge

Nach Maß Unter Sitzlänge versteht man den Abstand zwischen Sattel und Lenker. Dieser sollte nach Empfehlung der AGR drei Fingerbreit länger als der Unterarm sein.

Lenkerneigung

Abwechslung ermöglichen Achten Sie beim Kauf des Rads darauf, dass der Lenker verschiedene Griffpositionen erlaubt. Die Handgelenke sollten nicht abknicken, sonst drohen Schmerzen und Verspannungen.

Lenkerhöhe

Alles im Griff Um eine optimale Rückenhaltung zu gewährleisten, sollte der Lenker etwas höher als der Sattel stehen. Ein Mountainbike mit tiefer eingestelltem Lenker erfordert starke Rückenmuskeln.

Sitzhöhe

Tiefer stapeln Oft wird der Abstand zwischen Sattel und Pedalen zu groß gewählt. Die richtige Sitzhöhe erreichen Sie, wenn Sie die Beine beim Treten nie komplett durchstrecken müssen. Bei unten stehendem Pedal sollte die Ferse das Pedal erreichen.

 

Radfahren ist der Lieblinssport der Deutschen. Wir verraten Ihen zehn Vorteile des Radfahrens!

 

Schlagworte:
Autor:
Janine Grafe