[Alt-Text]

Los geht's Laufen lohnt sich immer

Ob Walken, Schwimmen oder Treppensteigen – jeder Schritt zahlt sich aus. Wer seinen Puls regelmäßig hochtreibt, bleibt gesund, schlank und gewinnt mehr Lebensfreude.

Frau Herbst Joggen

Den Vorsatz, etwas Sport zu treiben, haben Sie schon lange. Ihnen fehlt nur noch ein kleiner Schubs, um in die Gänge zu kommen? Vielleicht gelingt das mit dieser Info: Immer mehr Studien belegen, dass regelmäßige Bewegung das Risiko für Bluthochdruck, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich senkt. Außerdem verlängert Sport das Leben. Jetzt sind Sie bestimmt überzeugt. Dann legen Sie los. Wer mit dem Gedanken an lange Jogging-Strecken oder ein Fitness-Studio noch fremdelt, bringt zuerst mehr Schwung in den Alltag, etwa mit Treppensteigen, Zur-Arbeit-Radeln, Gartenarbeit oder Großputzmachen. Dann kommt die Lust auf „mehr“ von selbst.

Welche Sportart soll ich wählen? 

Auf jeden Fall muss sie Ihnen Spaß bringen, sonst bleiben Sie nicht lange dabei. Dann ist alles möglich, was Sie gesundheitlich schaffen – vom Moutainbiken bis zum Fechten. Für Einsteiger empfehlen Mediziner Ausdauersportarten wie Walken, Joggen, Schwimmen oder Radfahren. Sie setzen keine besonderen Kenntnisse voraus, und Sie können in jedem Alter beginnen. Starten Sie mit kurzen Bewegungsphasen über den Tag verteilt. So wird mehr Aktivität ein fester Teil Ihres Alltags. Später wären zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche ideal, jeweils 30 bis 40 Minuten lang. Wichtig ist die Regelmäßigkeit.  

Holen Sie sich sanfte Hilfe für mehr Energie 

Manchmal macht uns auch unser Körper einen Strich durch die Rechnung. Wir sind schlapp, mögen uns zu nichts aufraffen. Da kann Homöopathie helfen. Als Reizregulationstherapie stimuliert sie den Körper, schenkt neue Energie und stärkt die Leistungsfähigkeit. Geeignete Mittel: Veratrum album D6, wenn Ihr Kreislauf im Keller ist; Acidum phosphoricum D12, wenn Sie total erschöpft sind, Tabacum D6 bei häufigem Schwindel. Dosierung für alle Mittel: 3-mal täglich je 1 Gabe (= 5 Globuli = 1 Tablette = 5 Tropfen).

Schlagworte: