[Alt-Text]

Fitness Welche Trainingsart verbrennt am meisten Kalorien?

Wer stand noch nicht vor der Frage, mit welcher Sportart die Pfunde wohl am Besten purzeln? Wir haben die Antwort!
welche-trainingsart-verbrennt-am-meisten-kalorien

Wir Deutschen sind träge. Wir sitzen im Büro, wir sitzen im Auto, wir suchen immer einen Sitzplatz in der Bahn. Doch dabei will unser Körper sich bewegen. Und er muss es auch. Aber 80 Prozent der deutschen Bevölkerung bewegt sich nicht einmal die empfohlenen zwei Stunden pro Woche, schätzen Experten. Da ist es kein Wunder, dass zum Jahreswechsel oft der Vorsatz heißt: Dieses Jahr treibe ich mehr Sport! Denn oft nach den fetten Feiertagen kommen viele zum Schluss, dass sie zu viele Kilos auf den Hüften haben. Abnehmen ist angesagt. Und mit Bewegung werden die meisten Kalorien verbrannt. Doch womit? Es gibt unzählige Sportarten, bei denen die Kalorien vernichtet werden können. Ist Joggen, Fußball oder Aerobic, am besten geeignet? Wie viele Kalorien verbrennt welche Trainingseinheit? Bevor es auf das Fahrrad geht, lohnt sich für Abnehmwillige ein Blick auf die folgenden Zeilen.

Die Theorie: Was sind Kalorien und wie „verbrennen“ sie?

Vereinfacht gesagt kann man sich den Körper als einen Ofen vorstellen. Die Kalorien sind das Holz, das ins Feuer geschmissen wird, die Energie, die wir zum Atmen und Bewegung brauchen, ist die Wärme, die durch die Verbrennung entsteht. Wird zu viel Holz in den Ofen geworfen, brennt das Feuer lichterloh und wärmt stärker als es im Raum notwendig ist. Hier hilft es meist, das Fenster zur Abkühlung zu öffnen. Unser Körper hat jedoch kein Fenster, um überschüssige Energie loszuwerden. Das „zu viel“ wird als Fett gespeichert und erscheint als „Hüftgold“ oder „Waschbärbauch“.

Wer jedoch wirklich abnehmen möchte, sollte ein wenig genauer hinter die Kulissen schauen. Jeder Diätwillige sollte wissen, dass nur mit einer negativen Energiebilanz das Fett auf den Hüften überhaupt schmelzen kann. Das bedeutet, dem Körper müssen weniger Kalorien zugeführt werden, als dass er verbraucht. Aber wenn nicht das Holz, was ist eine Kalorie dann? Dahinter verbirgt sich eigentlich eine fast schon veraltete eine Maßeinheit der Wärmelehre. Eine Kalorie ist der notwendige Energieaufwand, der betrieben wird, um einen Milliliter Wasser von 14,5 auf 15,5 Grad Celsius zu erwärmen. Für den menschlichen Körper ist die Maßeinheit bei der Fettverbrennung von Bedeutung. Dieser ist ein permanenter Vorgang. Hier holt sich der Körper aus der Nahrung die Energie, die dann für die Bewegung von Muskeln, Wärmeregulation des Körpers, geistige Tätigkeit und viele andere Dinge benötigt wird. Auch hier spricht der Volksmund oft von Kalorien, die Angabe des Energiebedarfs wird wissenschaftlich festgelegt jedoch in Kilokalorien (Kcal) oder (neumodischer) in Joule (J) angegeben. Dabei entspricht eine Kilokalorie 4,1868 Kilojoule, ein Joule sind umgerechnet 0,239 Kalorien.

Jedoch wird auch für die Energiegewinnung Energie benötigt. Um die Nahrung zu zerlegen und die Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate in Energie umzuwandeln, betreibt der Körper auch einigen Aufwand. Die übrig bleibende Energie wird als „physiologischer Brennwert“ bezeichnet. Die Angaben auf den Verpackungen von Lebensmittel bezeichnen daher die Energie, die aus diesem Nahrungsmittel dem Körper letztendlich zur Verfügung gestellt werden. Ein Gramm Fett liefert beispielsweise neun Kilokalorien, ein Gramm Eiweiß und ein Gramm Kohlenhydrate jeweils vier Kilokalorien und ein Gramm Alkohol sieben Kilokalorien. „Kalorien verbrennen“ ist also vereinfacht gesagt nichts anderes als der Verbrauch von Energie.

Büro Diät! Wir zeigen Ihnen, wie Sie im Job fit bleiben ohne zu hungern >> 

Schlagworte: