[Alt-Text]

Rezepte Orientalische Gerichte

Feurige Gewürze, der Duft von Safran sowie geschmortes Fleisch und Gemüse zaubern einen Hauch von „1001 Nacht“ in unsere Küche. Lassen Sie sich von unseren orientalischen Gerichten verführen.

Grüne-Linsen-Bulgur-Salat mit Garnelen-Paprika-Spießen

Viel-Länder-Küche

Die arabische Küche vereint Gerichte der nordafrikanischen Länder wie Marokko und der arabischen Länder des Nahen Ostens wie Iran sowie die Länderküchen der Arabischen Halbinsel wie im Jemen und in Saudi-Arabien. Da die Bevölkerung dieser Regionen überwiegend dem muslimischen Glauben angehört, prägen die Speisevorschriften des Koran die Rezepte. Das heißt: Gerichte mit Hammel, Lamm und Geflügel sowie einige wenige Rezepte mit Schweinefleisch für Nichtmuslime.

Gewürze und Aromen

Die orientalische Küche zeichnet sich besonders durch ihre intensiven Aromen und vielfältigen Gewürze aus. Koriander, Safran, Kurkuma, Cayenne pfeffer, Zimt und Kreuzkümmel sowie zahlreiche Gewürzpasten wie Harissa und Ras el Hanout verleihen den Gerichten die charakteristische Note, ebenso Mandeln, Datteln, Feigen, Granatäpfel und Pistazien.

Typisch

Zu den Grundnahrungsmitteln zählen Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen und Kichererbsen. Als Beilage liegt oft Couscous, Bulgur oder Reis auf dem Teller. Auch bei uns bekannt: die Falafel-Bällchen. Besonders aromatische Gerichte werden mit kühlendem Naturjoghurt serviert.

Zubereitungen

Als Hauptspeise kommen oft Eintöpfe oder Schmorgerichte auf den Tisch – gekocht in einem Lehmgefäß, das wie das Gericht selbst heißt: „Tajine“. In den Tajines gart Lamm, Geflügel oder Fisch langsam mit zahlreichen Gemüsesorten.

Zu Tisch

Eine besondere Spezialität sind die Vorspeisen, genannt „Mezze“: Gebackener Ziegenkäse, eingelegtes oder gebackenes Gemüse, Pasten, Spieße und Oliven werden gleichzeitig auf zahlreichen Tellerchen serviert. Den krönenden Abschluss bildet Pudding oder Gebäck, sehr süß und mit Sirup verfeinert.

Probieren Sie auch diese weiteren orientalischen Rezepte >> 

1 2 3