[Alt-Text]

Valentinstags-Special Gefrorene Erdbeertörtchen

Diese Eistörtchen lassen sich gut vorbereiten, denn sie können ein paar Tage im Gefrierfach auf Besuch warten. So haben Sie am Valentinstag gleichzeigt ganz viel Zeit für sich und Ihren Liebsten.

Gefrorene Erdbeertörtchen

FÜR 12 STÜCK

  • 350 g Erdbeeren
  • 2 Eier (Größe M)
  • 75 g brauner Zucker
  • 100 g Schlagsahne
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 75 g Vollkornbutterkekse
  • 75 g Cantuccini
  • 75 g Butter
  • Außerdem: 12 Pudding- oder Canelé-Formen (ø 6 cm)

ZUBEREITUNG

1. Erdbeeren putzen, vorsichtig waschen und trocken tupfen. 6 Stück zur Seite legen, die übrigen pürieren. Eier trennen. Eigelbe mit Zucker in einer Metallschüssel verquirlen. Ins heiße Wasserbad stellen und cremig-dicklich aufschlagen.

2. Nach und nach Erdbeerpüree unterrühren. Masse etwas abkühlen lassen. Sahne und Eiklar getrennt steif schlagen. Joghurt, Sahne und Eischnee nach und nach unter die Erdbeer creme rühren. Förmchen kalt ausspülen, abtrocknen. Erdbeercreme einfüllen. Im Gefrierfach etwa 1 Stunde gefrieren lassen.

3. Beide Kekssorten zerbröseln. Butter erhitzen und mit den Bröseln mischen. Mischung auf die angefrorenen Törtchen geben, leicht andrücken und weitere 3 Stunden gefrieren lassen. Dann die Törtchen aus den Formen lösen. Übrige Erdbeeren in Scheiben schneiden. Törtchen damit garnieren und servieren.

Pro Stück 200 kcal Fett: 12 g Mca. 30 Minuten (ohne Gefrierzeit)

Tipp: Als Formen können Sie auch Tassen oder ein Muffinblech verwenden. Dann reicht die Creme nur für etwa 8 Törtchen, die aber etwas größer ausfallen.

Schlagworte: