[Alt-Text]

Obst und Gemüse länger haltbar gemacht Die besten Einmachtipps

Verlängern Sie die Saison von süßem Obst und aromatischem Gemüse. Haltbar gemacht in Gläsern und kühl gelagert, verwöhnt es uns bis zur nächsten Ernte.

Obst und Gemüse

Was zuerst?

GUT VORBEREITEN
Alles, was Sie zum Kochen benötigen, abwiegen und schon mal griffbereit hinstellen:
FRÜCHTE Nehmen Sie reifes Obst und Gemüse. Früchte, die überreif sind, verderben schneller und beeinträchtigen den Geschmack. Zutaten gut waschen, ggf. entkernen oder schälen, klein schneiden und genau abwiegen. Halten Sie sich exakt an unsere Angaben, denn zu viel oder zu wenig von etwas beeinflusst die Konsistenz des fertigen Produkts.
GLÄSER Spülen Sie diese gründlich mit heißem Wasser aus. Geben Sie die Deckel in einen Topf mit kochendem Wasser, lassen Sie es ca. 5 Minuten kochen. Deckel ohne Abtrocknen tropfnass auf die gefüllten Gläser schrauben. Das verhindert Schimmelbildung.
UTENSILIEN Auch Kochlöffel, Messer, Bretter, Einfülltrichter, Messbecher und Schöpfkellen sollten sauber sein. Ein Kurzzeitwecker hilft, die notwendige Kochzeit einzuhalten.
TÖPFE Marmeladen, Konfitüren, Chutneys und Gelees sollten einige Zeit sprudelnd kochen. Wählen Sie deshalb große Töpfe, in denen das Kochgut aufsteigen kann. Und Sie beim Rühren keine Angst haben müssen, dass etwas überläuft.

 

Brombeer-Aprikosen-Konfitüre

Wie wird es gut?

EINFACH ZUBEREITEN
Ist alles passend vorbereitet, gelingt es – mit etwas Zeit – so am besten:
VERMISCHEN Zerkleinerte Früchte oder Gemüse mit den Zutaten des Rezepts in einem Topf verrühren. Das garantiert eine gleichmäßige Hitzeverteilung.
MARMELADEN / KONFITÜREN / GELEES UND CHUTNEYS Je nach Gelierprodukt sollten sie 3–10 Minuten sprudelnd kochen. Schaum auf dem Kochgut gründlich abschöpfen, das verlängert die Haltbarkeit. Machen Sie eine Gelierprobe. Sie zeigt, ob die zubereitete Fruchtmasse die gewünschte Festigkeit während des Erkaltens in den Gläsern bekommt. Geben Sie dafür 1–2 TL der heißen Fruchtmasse auf einen kleinen Teller. Wird die Gelierprobe fest, bekommt auch der Rest Festigkeit. Falls nicht, kochen Sie die Masse noch 1–2 Minuten weiter. Dann sofort heiß und randvoll in die Gläser füllen. Gläser ca. 5 Minuten auf den Deckel stellen. Umdrehen, fertig!
OBST UND GEMÜSE EINKOCHEN Obst und Gemüse mit Sud übergießen, sodass es bedeckt ist. Gummiringe (am besten vorher in Wasser einlegen) tropfnass auf den Glasrand legen. Das Glas mit Deckel und Klammern verschließen. Im Backofen einkochen: Dafür die Gläser in ein tiefe Schale oder eine Fettpfanne stellen. Heißes Wasser 2–3 cm hoch einfüllen und alles bei 180 Grad so lange kochen, bis im Glas Bläschen aufsteigen. Ofen ausstellen und Gläser im Ofen komplett abkühlen lassen.

Lesen Sie auch

Birnen einmachen >>

 

Wie bleibt es frisch?

DIE HALTBARKEIT
Die Gläser sind voll. Wie lange lässt sich das Eingemachte genießen?
MARMELADEN / KONFITÜREN UND GELEES Die Haltbarkeit beträgt 12–18 Monate, solange es sich um gekochte, mit Geliermittel hergestellte Zubereitungen handelt. Bewahren Sie die Gläser an einem kühlen, dunklen Ort (Keller ist ideal) auf, das schützt das Eingemachte vor Farbveränderungen. Angebrochene Gläser gehören in den Kühlschrank.
SOSSEN / CHUTNEYS Halten ähnlich lange wie Marmeladen, wenn sie kühl und dunkel aufbewahrt werden.
FRÜCHTE IN SIRUP/ GEMÜSE IN ESSIG Eingekochtes Obst und Gemüse lässt sich etwa 12 Monate aufbewahren. Stellen Sie die Gläser an einen kühlen, dunklen Ort, das schützt vor Farbveränderungen.
GEMÜSE IN ÖL Hält sich kühl gelagert (z. B. im Kühlschrank) 1–2 Wochen. Je stärker das Gemüse vorher im Ofen getrocknet wurde, desto länger ist es eingelegt haltbar.

 

Was muss rein?

PASSENDE HILFSMITTEL
Mit diesen Zutaten gelingt die Zubereitung ganz einfach:
GELIERZUCKER Ein Produkt, bei dem Zucker mit Geliermittel und je nach Hersteller auch mit Zitronensäure und pflanzlichem Fett vermischt ist. Es gibt Gelierzucker in den Varianten 1:1, 2:1 und 3:1,
die für das Verhältnis Früchte zu Zucker stehen. Das Geliermittel bindet die Fruchtmasse bei kurzer Kochzeit.
GELIERPULVER / PEKTIN Hierbei handelt es sich meist um Apfel- oder Zitruspektin in Pulverform. Es wird mit einer entsprechenden Menge Zucker zum Kochgut gegeben und sorgt für die richtige Konsistenz.
EINKOCHHILFEN Sogenannte Einmachhilfen (Sorbinsäure) oder Zitronensäure gibt es in Pulverform im Beutel. Sie sorgen für längere Haltbarkeit oder bessere Festigkeit der Zubereitungen.
HAUSHALTSZUCKER Auch mit Haushalts-, Rohr- oder braunem Zucker können Marmeladen und Chutneys gekocht werden. Da man sich fürs Gelieren aber auf die Pektine der Früchte und Gemüse verlassen muss, beträgt die Kochzeit 30–60 Minuten, bis die Zubereitung die passende Konsistenz erhält.

Schlagworte: