[Alt-Text]

Backen Brot selbst gemacht

Ein gutes Brot braucht Mehl, Salz und Wasser. Fügen Sie noch Geduld und Wärme hinzu - und fertig ist es!

Sauerteig-Brot

Für ein Brot von ca. 1,5 kg:

700 g Roggenmehl

150 g Kürbiskerne

200 g Weizenvollkornmehl

3 TL Jodsalz

1. Für den Sauerteigansatz 100 g Roggenmehl mit 100 ml lauwarmem Wasser in einer Schüssel verrühren. Abgedeckt mit einem Tuch in eine Plastiktüte stellen. An einem warmen Ort bei Zimmertemperatur etwa 24 Stunden gehen lassen. Ansatz mit weiteren 100 g Roggenmehl und 100 ml lauwarmem Wasser verrühren. Nochmals 24 Stunden gehen lassen.

Brot Messer

2. Weitere 200 g Roggenmehl und 200 ml lauwarmes Wasser unter den Sauerteigansatz rühren. Und wieder 24 Stunden gehen lassen. Der Sauerteig ist reif, wenn er säuerlich riecht und kleine Blasen wirft. Kürbiskerne in heißem Wasser einweichen. Über Nacht stehen lassen. Weizen- und restliches Roggenmehl in eine Rührschüssel sieben. Salz, zwei Drittel der Kürbiskerne und Sauerteig dazugeben. (Für ein kleines Brot den Sauerteig halbieren, Rest Teig kühl stellen; siehe Tipp.) Mit dem Handrührgerät (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Ist der Teig sehr fest oder lässt er sich nur schwer kneten, etwas lauwarmes Wasser hinzufügen. Fertigen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten.

3. Teig in der Rührschüssel abgedeckt an einen warmen Ort stellen. Etwa 2 1/2 Stunden gehen lassen – der Teig sollte sich verdoppeln. Da das „Gehen“ von Wärme, Mehlsorte und Stärke des Sauerteigs abhängt, kann es bis zu mehreren Stunden dauern. Teig zu einem Laib formen, ohne dabei zu kneten. Auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Backblech legen. Teig oben einschneiden. Rest Kürbiskerne darauf verteilen und leicht eindrücken. Laib nochmals ca. 1/2 Stunde gehen lassen.

4. Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 / Gas: Stufe 3) vorheizen. Blech auf die mittlere Schiene stellen. 1 Tasse Wasser in den Ofen schütten, Tür sofort schließen. Etwa 60 Minuten backen. Brot mit einem Handtuch aus dem Ofen nehmen, die Unterseite beklopfen. Wenn es hohl klingt, ist das Brot fertig. Abkühlen lassen und anschneiden (siehe Step 4).

Tipp
Vorratspack: Damit Sie nicht immer wieder neuen Sauerteig ansetzen müssen, können Sie vom reifen Sauerteig ein Stück abnehmen und im Kühlschrank bis zu vier Wochen aufbewahren. Ab und zu den Teig mit etwas Mehl „füttern“.

Ca. 3 Stunden 2 (plus 3 Tage für den Sauerteigansatz) - pro Scheibe: ca. 186 kcal - E 5 g, F 4 g, KH 32 g - Cholesterin: ca. 0 mg

Schlagworte: