[Alt-Text]

Krokusart wird zu Safran Safranernte im Wallis

Safran - das teuerste Gewürz der Welt

Getrocknete Blütennarbe der Krokusart wird zu Safran

Das teuerste Gewürz der Welt gedeiht nicht nur im Orient, sondern auch im Schweizer Wallis, dem nördlichsten aller Safrananbaugebiete. Das ganze Jahr über herrscht Stille im kleinen Bergdorf Mund, oben auf den sonnenexponierten Steilhängen des Rhonetales. Doch Anfang Oktober bewegt sich was: Auf den Almwiesen oberhalb des Gredetschtales blüht die lila Kostbarkeit, noch weiter oben tragen die Beinaheviertausender des Nest- und Breithorns schon weiße Hauben. Touristen kommen, um vor dieser Kulisse bei der Safranernte zuzuschauen und Safrannudeln, Safrankäse, Safranbrot und Safranlikör zu verkosten. Wanderführer Armin Borner bietet themenbezogene Wanderungen rund um den Lötschberg an. Info: www.mund.ch