[Alt-Text]

Weniger ist gesund Wenig salzen

Viele Lebensmittel des täglichen Bedarfs haben einen zu hohen Salzgehalt

Frau isst Pizza
Ob Wurst, Käse, Brot oder Fertiggerichte - viele Lebensmittel enthalten zu viel Salz. Bereits eine Tiefkühlpizza schlägt mit bis zu acht Gramm Salz zu Buche. Das ist deutlich mehr als die maximal empfohlene Tagesmenge von sechs Gramm. Ernährungswissenschaftler raten zum Konsum salzärmerer Produkte, um das Risiko von Herz-Kreislauf- Erkrankungen zu senken.
Leider ist der Salzgehalt auf vielen Verpackungen schwer zu erkennen. Oft ist nur der Natriumwert angegeben. Die Natriumangabe in Gramm multipliziert mit dem Faktor 2,54 ergibt aber erst die genaue Kochsalzmenge im Produkt. Zum Glück hört das umständliche Umrechnen bald auf. Ab Ende 2016 muss auf allen Lebensmittelverpackungen der Salzgehalt angegeben sein. Verbraucher, die schon jetzt einen zu hohen Salzkonsum vermeiden möchten, sollten folgende Faustregel beachten: Pro 100 Gramm sollte der Natriumwert von 0,59 Gramm nicht überschritten werden. Mehr Infos finden Sie unter www.ampelcheck.de