[Alt-Text]

Ernährung Obst und Gemüse optimal gekühlt

Der Sommer ist Hochsaison für Obst und Gemüse. Da wird’s eng im Kühllager. Nur bei richtiger Lagerung bleibt alles knackig

Kühlschrank

Zu keiner Jahreszeit ist das Angebot an Früchten und Gemüse so vielfältig wie im Sommer. Aber die warmen Temperaturen lassen Salate schnell welken, Brot schimmeln und Butter ranzig werden. Also alles ab in den Kühlschrank! Das gilt leider nicht für jedes Lebensmittel. Denn sie haben alle unterschiedliche Lieblingsplätze und manche sind sehr empfindlich, wenn es frischer wird.

Bitte kühl und fest verschlossen 

Jeder moderne Kühlschrank hat unterschiedliche Kühlzonen. Sie reichen von ca. 2 Grad auf der Glasplatte über dem Gemüsefach bis ca. 8 Grad im obersten Regal. Lebensmittel sollten Sie direkt nach dem Kauf einräumen, damit die Kühlkette erhalten bleibt. Achten Sie darauf, dass Verpackungen gut schließen. Das schützt vor dem Austrocknen, fremden Gerüchen und Keimen. Gekochte Speisen sollten nie warm in den Kühlschrank gestellt werden. Karotten, Kohlrabi oder Radieschen bleiben länger frisch, wenn man das Grün vorher abschneidet. Salate und Kräuter einfach leicht befeuchtet in einem Gefrierbeutel ins Gemüsefach legen. 

Nur wenn es sauber ist, ist es auch gesund

Wo viele unterschiedliche Lebensmittel gelagert werden, da vermehren sich auch Bakterien und andere Keime. Regelmäßiges Auswischen der Regale und Fächer mit Essigwasser einmal pro Woche hält den Kühlschrank sauber und die Lebensmittel frisch. 

Schlagworte:
Autor:
Imme Bohn