[Alt-Text]

Rezepte für kleine Erkältungshelfer Hustenbonbons selber machen

Eine Erkältung bringt oft Husten und Halschmerzen mit sich - wohltuende Hustenbonbons können hier Abhilfe schaffen. Unser Rezept für selbst gemachte Hustenbonbons mit Zitrone, Salbei, Ingwer und Honig wird Ihren gereizten Rachen beruhigen und Ihre Genesung fördern. 

Rezept zum Hustenbonbon selbermachen

Warum selbst gemachte Hustenbonbons?

Industriell hergestellte Hustenbonbons enthalten häufig verschiedene Zucker- und Süßstoffarten, Farbstoffe, Säuerungsmittel, synthetische Vitamine und nur einen geringen Anteil an Eukalyptusöl oder Kräuterextrakten. Unsere selbstgemachten Bonbons werden nicht nur aus rein natürlichen Zutaten hergestellt, sie sind auch randvoll mit Vitaminen - hier wissen Sie nicht nur was drin ist, sondern auch wie viel. Die selbstgemachten Hustenbonbons verschaffen Linderung bei Erkältungsbeschwerden wie Kratzen im Hals, Heiserkeit und Hustenreiz - wirken dabei aber ganz natürlich. So werden Sie schnell und natürlich gesund. 

Heilende Wirkstoffe der Hustenbonbons

Die ätherischen Öle des Salbei wirken reizlindernd auf die Mund- und Rachenschleimhaut. Ingwer stärkt das Immunsystem, die Zitrone liefert Vitamin C und hilft Krankheitserreger abzutöten. Der enthaltende Honig hemmt Entzündungen und wirkt beruhigend.

Rezept für selbstgemachte Hustenbonbons

Zutaten 

  • frisch gepresster Zitronensaft
  • 10 g getrockneter Salbei
  • 2 cm dickes Stück Ingwer
  • 4 EL Honig
  • 150 g Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Backblech mit Backpapier oder kleine Silikonförmchen, bspw. für Eiswürfel 

Zubereitung: Schritt-für-Schritt

  1. Die Zitrone auspressen, den Ingwer schälen und würfeln. 
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und beiseite stellen.
  3.  ½ Liter Wasser zum Kochen bringen und Salbei, Ingwer, Zitronensaft sowie den Honig hinzugeben. Aufkochen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Tipp: Der Sud kann mit weiteren gesunden Kräutern und Gewürzen ergänzt werden. Zutaten wie Pfefferminz, Kamille, Eukalyptus, Thymian, Orange oder Limette sowie Sternanis helfen ebenfalls die Erkältungssymptome zu lindern.
  4. Den Sud durch ein Sieb gießen, etwas abkühlen lassen und beiseitestellen. 
  5. Den Zucker sowie 3 EL Sud in einen Kochtopf geben. Unter ständigem Rühren schmelzen, bis die Masse eine braune Farbe annimmt. Den restlichen Sud zugießen, köcheln lassen und gelegentlich Rühren. Es entsteht eine dickflüssige, klebrige Substanz. Nun den Topf vom Herd nehmen und die Masse auskühlen lassen. 
  6. Nachdem die Masse abgekühlt ist, mit einem Kochlöffel kleine Tropfen auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und aushärten lassen. Alternativ kann die Masse auch vorsichtig in die Silikonförmchen gefüllt werden. Lassen Sie die Masse gut aushärten, bevor Sie die Bonbons wieder lösen, so behalten Sie Ihre schöne Form. 
  7. Die erkalteten Bonbons mit Puderzucker bestreuen und vom Backpapier lösen. Erneut im Puderzucker wenden, so kleben sie nicht zusammen. Die Hustenbonbons in ein Plastiktütchen oder eine Bonbondose füllen.